HOME - AKTUELLES - PRESSE Herzlich willkommen auf unserer neuen Internetseite. HIER können Sie unseren Flyer downloaden. Aktuelle Presseartikel über das Hospiz am Wallgang Musicalstar Carl Ellis gibt exlusives Konzert im Lüner Hospiz Redakteur Daniel Magalski vom Lüner Anzeiger hatte für das Lüner Hospiz den Kontakt zu Carl Ellis hergestellt. Nach einem ersten Kennenlernen vor gut vier Wochen besuchte der Musicalstar am Freitag nach kurzer Vorbereitungszeit erneut das Hospiz am Wallgang um für die Gäste, Angehörigen, Mitarbeiter und Ehrenamtlichen ein kleines, exklusives Konzert zu geben. In seiner Begleitung: Len Mette, der ihn auch schon auf seiner “Greatful-Tour” begleitet hat. Als “warm up” sang Tamara Schlaak – eine Gesangsschülerin der Lüner Musikschule - “You raise me up”. Tamara kennen die Gäste des Hospizes schon von früheren Gelegenheiten bei denen sie im Haus gesungen hat. Mit “Great is thy faitfulness” eröffnete Carl Ellis dann seinen Konzertteil und zur Freunde der Zuhörer hatte er auch einen Song in Deutsch mitgebracht: “Du allein” aus STARLIGT EXPRESS. Len Mette sang für die Zuhörer seinen von ihm komponierten Song “Freischwimmer”. Der Song befasst sich mit einer Krankheit, die Len vor einiger Zeit durchlebte. Als Zugabe sagen Tamara Schlaak und Carl Ellis noch einmal gemeinsam “You raise me up”. Nach dem Konzert bekamen die Künster als kleines Dankeschön von Hospizleiter Sebastian Roth einen - nur für sie - gegossenen Engel überreicht. Hergestellt wurden die Engel von Johannes Overmeyer, einem ehrenamtlichen Mitarbeiter des Hospizes. Carl und Len besuchen im Rahmen des "Projekts Grateful" auch Kinderkliniken und Wohltätigkeitsveranstaltungen (oder das Lüner Hospiz) um einen kleinen Teil dessen was ihnen selbst vergönnt ist, zurückzugeben. Für alle Zuhörer war es eine unbeschwerte Zeit mit einem Star zum anfassen und alle waren sich einig: Carl Ellis, Len Mette und Tamara Schlaak dürfen gerne wiederkommen. Silvester-Läufer spenden Hospiz 1800 € LÜNEN. Allen Grund zur Freude hatte Sebastian Roth, Leiter des Hospiz an der Holtgrevenstraße 5 in Lünen. Von den Organisatoren des Silvester-Laufes um Cheforganisator Dieter Marschang und dem Schirmherrn der Veranstaltung, Siegfried Störmer, Vorsitzender des Ratsauschusses für Bildung und Sport, nahm er einen Scheck in Höhe von 1800 Euro entgegen. „Wir feierten mit dem 20. Lauf ein kleines Jubiläum. Mit 582 Läufern und Walkern, die sich über die 5 und 10 Kilometer vom städtischen Stadion Kampfbahn Schwansbell am letzten Tag des letzten Jahres auf die Strecke machten, haben wir wieder ein Spitzenergebnis. Und bei der Spende von 1800 Euro handelt es sich um eine bisher noch nie erreichte Rekordsumme!“ freute sich Dieter Marschang. Spenden konnten alle Starter beim gemütlichen Ausgang des Laufes unter der Tribüne der Westfalenliga-Fußballer des Lüner SV für wärmenden Tee und Kuche, der traditionell kostenlos gereicht wird. Hospizleiter Sebastian Roth würde die Silverläufer in zwölf Monaten gern wieder empfangen. „Wir setzten diese Spende mit zum Erhalt des Hospiz ein. Fünf Prozent unseres Etats müssen wir durch Spenden selbst erwirtschaften“, bedankte er sich bei den Läufern.  Bernd Janning   Bildzeile: Spendenübergabe im Hospiz: Die Organisatoren des Silverster-Laufes mit Astrid Marschang (v.l.), Udo Koch, Fritz Mörchen, Jürgen Vollmer, Dieter Marschang, dem Schirmherrn des Laufes, Siegfried Störmer, Hospizleiter Sebastian Roth, Ute und Bruno Janda. Foto Janning Unser Hospiz aus der Luftperspektive Unser Hospiz künstlerisch fotografiert aus der Luft - hier sieht man auch schön die Nähe zu der Kirche.
HOME/AKTUELLES         HOSPIZ         TEAM         LAGE         ZIMMER         RUHE         GALERIE         KOSTEN         HELFEN         KONTAKT